Verteilerschacht-Bauwerk mit Messtechnik im Benninger Ried - Schachtbau Memmingen Projekt

Mission Naturschutz im Benninger Ried – Schachtbau Memmingen beteiligt sich an außergewöhnlichem Spezialprojekt

Die Purpur-Grasnelke und der Niphargus-Flohkrebs haben eines gemeinsam: Sie sind gefährdete Lebewesen und haben ihren weltweit einzigen Lebensraum in Schwaben gefunden. Das Benninger Ried, der bedeutendste Kalkquellsumpf Bayerns nahe der Stadt Memmingen, bietet ihnen und vielen anderen Tier- und Pflanzenarten eine Heimat. Schon 1939 wurde die Moorlandschaft deshalb zum Naturschutzgebiet erklärt. Seit einigen Jahren droht das Ried jedoch auszutrocknen. Die Gemeinde Benningen und das Bayerische Umweltministerium entschieden sich deshalb für eine Grundwassersanierung, um die vielfältige Flora und Fauna auch für zukünftige Generationen zu erhalten.

Verteilerschacht-Bauwerk mit Messtechnik für mehr-gliedriges Leitungsnetz

In einem bislang einzigartigen Spezialprojekt engagierte die Gemeinde Benningen die Firma Schachtbau Memmingen zur Optimierung und Steuerung des Grundwasserhaushalts im Benninger Ried. Ein Verteilerschacht-Bauwerk soll gewährleisten, dass das Grundwasser über ein mehrgliedriges Leitungsnetz in das Naturschutzgebiet geleitet wird. Die von Schachtbau Memmingen installierte Messtechnik misst dabei automatisch die Durchflussmenge und prüft Wasserstand, pH-Wert und Leitfähigkeit.

„Zwei Alarmpegel zeichnen die Grundwasserstände auf und übertragen die Daten regelmäßig an die Schaltzentrale“, erklärt Ottmar Scholz, Geschäftsführer von Schachtbau Memmingen. „Kommt über die Drainageleitungen zu viel Wasser in den Verteilerschacht, wird telefonisch Alarm geschlagen. Die weitere Einleitung des Grundwassers wird gestoppt und überschüssiges Wasser durch eine Überleitung (DN 600) in den Riedbach befördert“, so Scholz. Sinkt der Grundwasserspiegel hingegen auf unter 602,15 mNN, wird das ankommende Wasser wieder aufgenommen und in das Ried geleitet

Schalt- und Steuerungsanlage mit SPS-Funktion zur Fernüberwachung und -bedienung

Zur einwandfreien Umsetzung dieser Abläufe installierte die Schachtbau Memmingen eine Schalt- und Steuerungsanlage mit SPS-Funktion zur Fernüberwachung und -bedienung der Anlage. Neben der Montage der Rohrleitungen und Armaturen war der Anlagenbauer außerdem für den Einbau von Geländern, Abdeck- und Haltekonstruktionen verantwortlich.

Einweihung durch Umweltminister Markus Söder

Nach nur wenigen Monaten Bauzeit wurde der Verteilerschacht an die Gemeinde Benningen übergeben. Umweltminister Markus Söder weihte das Bauwerk am 9. September 2011 feierlich ein. Durch die Regulierung des Grundwassers spart die Gemeinde nicht nur Kosten ein, das Leitungsnetz erhält den nächsten Generationen auch eine einzigartige Naturlandschaft und der Riednelke und dem Flohkrebs ihren Lebensraum.

Drucken
Schachtbau Memmingen Anlagenbau GmbH | Alpenstraße 67 | 87700 Memmingen
Telefon: +49 8331 8552-0 | Fax: +49 8331 8552-55| info@schachtbau-memmingen.de | www.schachtbau-memmingen.de